MacchiatoAktiv

Klosterpark in Schortens

Nach der langen Zeit ohne Ausflüge war es gar nicht so einfach mal wieder die entsprechende Motivation für einen Ausflug aufzubringen. Mit einer Flasche Wasser und einer Thermotasse Kaffee versorgt, bin ich dann aber doch mal wieder losgefahren.

Als ich dann unterwegs war habe ich deutlich gemerkt, dass mir das richtig gefehlt hat. Meinen Zielort hatte ich mir schon vor längerer Zeit ausgesucht. Vor sehr langer Zeit eine heidnische Kultstätte, dann eine Kirche. Später ein Klosterturm. Es gibt einiges zu erfahren über diesen Ort.

Das Gelände ist nicht riesig und der in der Mitte liegende Garten sehr übersichtlich. Trotzdem habe ich ab und an kurz befürchtet mich zu verlaufen. Die verschlungenen Wege und die zauberhaften Nischen im Garten und im Wald laden zum langsamen flanieren geradezu ein.

Der Kräutergarten hat mich sehr begeistert, weil alle Kräuter mit Schildern versehen sind und sogar eine Zuordnung wofür die vielen Pflanzen gut sind, ist vorhanden.

Überall stehen Bänke und geben die Möglichkeit auszuruhen. Gleichzeitig war die Stimmung sehr entspannt und es lag eine angenehme Ruhe über dem Gelände. Ich habe die Zeit dort sehr genossen.

Wer in der Nähe wohnt sollte den Klosterpark unbedingt mal besuchen. Es ist keine riesige Attraktion aber ein Ort zum ausruhen und entspannen auf jeden Fall. Ich werde sicher ab und an mal dort hin fahren und diesen geschichtsträchtigen Ort zum meditieren nutzen.

Sollte ich in direkter Nähe eine Gelegenheit zum Kaffee trinken finden werde ich darüber berichten.

Berichte mal ob es in deiner Nähe auch so verzauberte kleine Plätze gibt.

Liebe Grüße Eure Oda

Dieser Beitrag enthält unbezahlte und unbeauftragte Werbung wegen Namensnennung, Verlinkung oder einer Kaufempfehlung.

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.